Ich möchte mein Herz herausreißen aus meiner Brust
und darauf rumtrampeln,
bis alles Licht herausgespritzt ist.
Das Loch fülle ich mit Steinen.

Ich möchte meine Zunge herauszerren aus meinem Mund
und sie auf den Boden schleudern,
wo sich sich windet wie eine Schlange.
Die Leere fülle ich mit Stille.

Ich schneide dich heraus aus mir,
und werfe das vertrocknete Fleisch hinweg.
Den Raum fülle ich mit Worten.

Advertisements
Aside

2 thoughts on “

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s