ich weiß noch wie
in dem grellen künstlichen Licht
die weiße Tür sich gespiegelt
in deinem glühenden Auge
wie sie beschrieben den Raum
hin nach außen
fest umrissen wie gemalt
eingeübt in stillem Ritual

weit und breit keine Menschenseele
weil nachts selbst kleinster Raum
unendlich groß erscheint
und hinter den Fenstern Wänden und Türen
eigentlich mehr Menschen sind als einem lieb ist
selbst wenn keiner mehr wirklich wach ist
was zählt ist aber dass die Illusion von Einsamkeit da ist
von Isolation davon dass da in diesem Augenblick
etwas ist das einem alleine gehört
weswegen Intimität überhaupt erst möglich wird
außerhalb der eigenen vier Wände
es passiert da ein mentaler Abschottungsprozess
das ist wie ein Schalter der einfach Klick macht
und die Außenwelt verschwindet
weil sie einfach absolut überflüssig und unwichtig wird
obwohl man eigentlich wie auf dem Präsentierteller sitzt
aber in dem Moment bedeutet dieser Umstand nichts mehr
er be|deutet nichts mehr
da ist temporär einfach keine kausale Verbindung mehr
wie ein Kurzschluss im Gehirn
was ich nicht sehen kann
sieht mich auch nicht
steht man im Kegel einer Straßenlaterne
markiert dieser ein eigenes Universum
hinter dem nichts mehr ist
und auch nicht|s mehr sein braucht

alles passt in dem Augenblick
alles passt
und es ist alles so wie es gerade eben ist

nicht weniger und nicht mehr

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s