Man hat dich aus Stein gemeißelt
Elle um Elle gehüllt
in Ballen weißer Stoffe
von Kopf bis Fuß,
dass deine Umrisse aufragten
wie Gebirge.
Geschmückt hat man dich,
umkränzt dein Haupt
mit grauen Nattern
dein Haar bändigend.
Dein Schweigen spricht Bände,
Götze des Fortschritts,
Bote der Unendlichkeit,
während die maschinenen Sirenen
das Wort ergreifen,
den Schall herausführen
aus Berg und Tal,
in der Ebene verhaftet.
Wir warten.
Am Fenster,
durch das sich das Licht
nur geschnitten ergießt.
An der Tür,
die dorthin führt,
wo alle die anderen auch
ihren Ausgang haben.
Wir warten.
Und wir warten.
Und wir.
Warten.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s